iPhone Planungstool für Songbeamer

Alles über SongBeamer, das sonst nirgendwo hineinpaßt
Antworten

Würdest du eine solche App kaufen?

Nein, kein Interesse oder Bedarf
7
14%
Nein, kein iPhone/iPod
24
49%
Nein, aber wenn es kostenlos wäre
2
4%
Ja, ich würde 79 Cent dafür zahlen
1
2%
Ja ich wäre bereit 1,59 Euro dafür zu bezahlen
1
2%
Ja ich würde sogar 2,59 Euro dafür bezahlen.
14
29%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 49

Namekkural
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jun 21, 2010 1:54 pm

iPhone Planungstool für Songbeamer

Beitrag von Namekkural »

Hallo,

Ich bin seit einiger Zeit mit dem Entwickeln von einem iPhone/iPod touch Programm beschäftigt, das es dem Nutzer ermöglichen soll, die eigenen Songbeamer Songs zu importieren, und dann Ablaufpläne und auch Songs unterwegs zu erstellen.
Der fertige Ablaufplan kann dann per Email verschickt werden und auf einem Rechner mit Songbeamer genutzt werden.

Das ist die Idee, die Umsetzung läuft auf hochtouren, doch wie manche wissen kostet es jährlich 99 Dollar um dieses Programm dann auch im App Store verfügbar zu machen.

Deshalb meine Frage: Würdet ihr diese App kaufen? Bitte direkt voten!
Immi89
Beiträge: 21
Registriert: Fr Sep 02, 2011 7:25 pm

ANDROID?

Beitrag von Immi89 »

Hallo,
auch ich gehöre zu denen, die Wissen wie hoch die Preise bei APPLE sind.
Dazu kommt, dass viele die so etwas interessiert mit Android arbeiten.
(Für Android gibt es übrigens die Entwicklungsumgebung gratis.)

Wie wäre es, das ganze Webbasiert in PHP/JavaScript/AJAX zu schreiben?
vviolano
Beiträge: 40
Registriert: Mo Dez 24, 2012 8:55 am
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

android

Beitrag von vviolano »

könnte man so etwas auch für android entwickeln???
thaefliger
Beiträge: 135
Registriert: Do Jul 31, 2008 3:59 pm
Wohnort: CH- Oetwil an der Limmat
Kontaktdaten:

Beitrag von thaefliger »

Also so etwas wie Planningcenter Online?
Immi89
Beiträge: 21
Registriert: Fr Sep 02, 2011 7:25 pm

Planungscenter Online

Beitrag von Immi89 »

Ja genau, so eine Art Planungscenter Online.
Von der Technischen Seite her sollte das kein Problem sein, so etwas ähnliches (Liederdardatenbank) habe ich bereits Gemeindeintern realisiert.
(SQL-Datenbank -> *.sng Dataien werden generiert)
Die Frage ist nur, wie das Rechtlich aussieht, kennt sich hier jemand aus?
-Zum einen ist die Frage, ob wir das SongBeamer Format so einfach verwenden dürfen?
-Zum anderen was sagt die VG-Musikediton, CCLI usw. dazu?
marsu
Beiträge: 23
Registriert: Do Sep 29, 2011 2:36 pm

Beitrag von marsu »

Also bei uns in der Gemeinde gäbe es sicherlich zehn Leute die solch eine App kaufen würden, und auch dafür 3Euro anlegen.

Ich gehe aber auch davon aus das 100Euro im Jahr schon recht viel ist, gerade wenn die app länger als ein Jahr laufen soll.

Aber ich weiß halt auch nicht bei wie vielen Gemeinden Songbeamer im Einsatz ist.

Wenn du es versuchen willst sag bescheid ich überweise dir dann für den Anfang und den Mut es zu versuchen 30€

Ich hoffe ich denke dran hier noch mal nachzuschauen, ansonsten lass dir die Email Adresse von Sebastian geben.

Wünsche viel Erfolg und gutes Feedback
Tomzi
Beiträge: 257
Registriert: Di Apr 17, 2007 12:20 pm

Beitrag von Tomzi »

Ich fände eine Webbasierte Lösung eher sinnvol, dann würde das ganze nicht nur auf dem IPhone sondern auf allen Mobilen und auch Desktop Platformen laufen :)

Ich denke es müsste nur mal jemand anfangen seine/ihre 'erste' Lösung als Open source zur Verfügung zu stellen und dann von dort kann sich dann eine Community weiterentwicklen, dass wär ziemlich cool!
denniseisen
Beiträge: 24
Registriert: Di Dez 13, 2011 7:02 pm
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Das ist Sache der Programmierer!

Beitrag von denniseisen »

Hallo Tomzi,

ich kann verstehen das du an einer SB-Fernsteuerung interessiert bist - ich auch! Da aber SongBeamer keine OpenSource Software ist und wir dazu auch noch viel Geld für Updates zahlen, ist das meiner Ansicht nach, ganz klar Sache der Entwickler für solche Features zu sorgen.
Ich denke wir als Nutzer müssen da nur laut genug schreien!

Generell finde ich eine Online-Lösung auch besser, da Plattformunabhänig. Da ich aber auch ein iPhone / iPad mein eigen nenne, würde ich es auch begrüßen wenn sich ein iOS Entwickler dieser App an nimmt. Ich würde eine derartige App sofort - auch für einen höheren Preis - kaufen!

Liebe Grüße
Dennis Eisen
FCG Regensburg
thaefliger
Beiträge: 135
Registriert: Do Jul 31, 2008 3:59 pm
Wohnort: CH- Oetwil an der Limmat
Kontaktdaten:

Beitrag von thaefliger »

Hallo
denniseisen hat geschrieben:und wir dazu auch noch viel Geld für Updates zahlen

Na komm, so viel ist das jetzt auch nicht...

Wieso das Rad neu erfinden, wenn man einfach etwas hinzufügen könnte?
Erst letztens hat Planningcenter das Feature eingebaut, den Ablauf in Propresenter zu importieren.
Würde eher mal mit den PCO-Entwicklern für eine Zusammenarbeit schauen.
Immi89
Beiträge: 21
Registriert: Fr Sep 02, 2011 7:25 pm

Beitrag von Immi89 »

Bitte Korrigiert mich, falls ich falsch liege, so wie ich das ganze sehe sind SongBeamer und Propresenter zwei sich im Konzept wesentlich unterscheidende Programme.

Ich persönlich arbeite sehr gerne mit SongBeamer und bin gerne bereit an einer OpenSource mitzuarbeiten.

Im Großen und Ganzen konnte ich lediglich zwei Probleme ausfindig machen:
  1. Jede Gemeinde hat eine eigene Liedersammlung, bei der oftmals Lieder speziell auf die jeweilige Gemeinde angepasst wurden.
    Eine mögliche Lösung wäre z.B. das Ganze als OpenSource zum download anzubieten und jede Gemeinde kann es sich auf ihrem Webspace hochladen. – Dann noch die Lieder z.b. mit allway sync Synchronisieren und fertig.
    Bei dieser Lösung könnten zudem die Musiker nachsehen, was und wie es im SongBeamer ist.
  2. Nun zum Hauptproblem an dem es scheitern könnte:
    Wie sieht das ganze Rechtlich aus? – Ich nehme einfach mal an, dass viele Gemeinden auch Lieder singen, die Urheberrechtlich Geschützt sind – Erlauben die Verlage/Verwertungsgesellschaften eine entsprechende Nutzung?
    Dürfen wir das *.sng und das *.col Format von Sebastian aus Nutzen?
Dann ist die Frage, wie soll das ganze aussehen?
Schlicht und einfach, von jedem Gerät aus gut zu Bedienen oder Überladen und Funktional, dafür nur am PC brauchbar?

Geht es hierbei nur darum Lieder einzusehen, diese einem Ablaufplan hinzuzufügen und zu Prüfen ob das Lied im SongBeamer vorhanden ist?
Den Rest (Powerpoint….) dann am Sonntag vor dem Gottesdienst zum Ablaufplan hinzufügen?

-ggf. als Zusatzfunktion die Möglichkeit einen Song zu erstellen – Was aufgrund von unterschiedlichen Einstellungen zu „interessanten“ Ergebnissen führen könnte.

Oder was stellt ihr konkret unter solch einem Planungscenter Online vor?
marsu
Beiträge: 23
Registriert: Do Sep 29, 2011 2:36 pm

Beitrag von marsu »

Die Frage wäre wirklich ob Sebastian sich das sng und col Format hat schützen lassen, was ich erst mal nicht glaube.

Das andere Problem mit den geschützen Liedern ist ein Problem welches jede Gemeinde für sich klären muss.

Das Programm soll ja nicht Liedtexte für jeden veröffentlichen sondern Mitgliedern das erstellen von Songs und das erstellen von Ablaufplänen ermöglichen.

Meine Vorstellung wäre definitv eine Lösung mit Sql und Php vielleicht Ajax etc.

die Songs sind vom Format ja einfachst aufgebaut, lassen sich also gut in SQL speichern und abfragen.

Der Vorteil wäre das man dann unabhängig vom Umfeld ist und sich keine Software installieren muss. Zudem hätte man weiterhin eine Volltextsuche.


Wäre es ein Weg, dass man über einen Button im Songbeamer oder automatisch einen abgleich mit einem Server machen kann und die neuen Songs dann importiert werden?

Dafür müsste dann ein php Script zuvor aus allen neuen Datenbankeinträgen
eine .sng und .col Datei erstellen und diese in einem Ordner gespeichet haben.

Probleme würde man bekommen wenn man Online und am Songbeamer direkt Songs und Ablaufpläne erstellt.

Dazu müsste man sich einen Ablauf überlegen der Duplikate verhindert.
Thomas Frietsch
Beiträge: 1
Registriert: Mo Mai 03, 2021 5:10 pm

Re: iPhone Planungstool für Songbeamer

Beitrag von Thomas Frietsch »

Ich denke manchmal, das wir viel zu geizig sind.
Es steckt soviel Energie hinter der Entwicklung einer App. Dazu kommt die anhaltende Aktualisierung. Weshalb darf das nichts kosten????
Die 99 Euro pro Jahr sind locker wieder hereingeholt bei der Anzahl der Nutzer.
Und: was sind 2,49 Euro? Rechnet das doch mal in McDonalds-Produkte um. Ein Teil weniger/Jahr … und der Gesundheit noch gutes getan.
Antworten