Digital Mischpult Yamaha TF3

Alles zu Technik in der Gemeinde
Antworten
Wolli
Beiträge: 32
Registriert: Mi Feb 01, 2006 9:36 am
Wohnort: Preetz
Kontaktdaten:

Digital Mischpult Yamaha TF3

Beitrag von Wolli »

Wir schauen uns gerade ein Wenig nach einem digitalen Mischpult um. Es ist keine Eile geboten, denoch suche ich schonmal alle Infos, die ich bekommen kann.

Kennt hier jemand das Yamaha TF 3 ???
Gibt es da Erfahrungsberichte ???

https://www.thomann.de/de/yamaha_tf_3_bundle.htm

Mir wurde es empfohlen, weil die Einstellungsmöglichkeiten für den Kompressor, Gate und auch Gain einen "Amateur-Modus" haben, der einfach aber sehr effektiv sein soll. Ferner gibt es für die veschiedenen Mikrofone eine typbedingte Grundeinstellung als Vorschlag.
okra
Beiträge: 4
Registriert: Do Nov 03, 2005 7:12 pm
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Digital Pulte und Erfahrungen

Beitrag von okra »

Hallo Wolli,

Sehr verbreitet im Christlichen Bereich ist Behringer ich aber empfehle das etwas teurere Allen & Heath GLD. Hier stimmt das Gesamt u. Bedienungskonzept sowie die Klang u. Effektqualität.
Als günstige alternative gibt es auch noch die QU-Serie die noch analoger zu bedienen ist. Alle Systeme haben die Möglichkeit die Allen & Heath Personalmonitore anzuschließen. Für mich das beste zur Zeit auf dem Markt erhältliche System ME-1 40 Input Kanäle auf 16 Knöpfe in Mono/Stereo oder Group.
OKRA
philiibomb
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 05, 2017 1:12 pm

nur zu empfehlen

Beitrag von philiibomb »

ich kann das Pult nur empfehlen. Wir als Kirche haben zwar nur das TF1 aber ist ja eig das selbe. Sehr einfache bedinung. ein Plus ist auch das die Musiker über eine App ihren Monitor Mix selber steuern können. Somit muss der Techniker sich nicht mehr um den Monitor Sound der Band kümmern. Die Musiker kommen damit auch sehr gut zurecht.
also klare Kauf Empfehlung!!!!

Grüße
Philip
holgerh
Beiträge: 501
Registriert: Fr Mai 28, 2004 1:41 pm
Wohnort: Weissach i.T.
Kontaktdaten:

Beitrag von holgerh »

Ich schließe mich dem "philiibomb" an.
Wir haben seit rund zwei Jahren das TF5 in Betrieb.

Wie sehen denn Deine Anforderung im Detail aus?

Bei uns war es so, dass wir schlicht unser bestehendes analoges Pult ausgetausch haben, sprich, die eigentliche Verkabelung (Multicore) ist nach wie vor "old schooled" analog.

Im Vergleich zum Wettbewerb, allen vorraus natürlich das Behringer X32, hat das TF an ein paar Stellen zwar div. Einschränkungen, allen voran "kein Inputpatching".
Ob man so etwas braucht, muss man sich vorher überlegen. Ist ein Inputpatching wichtig, dann kommt das Yamaha TF nicht in Frage.
Kommen zusätzlich so Dinge wie bspw. AES-Ausgang in Frage, dann kommt das TF wiederum nicht in Frage.

In allen anderen Belangen muss ich aber sagen, dass das TF ein sehr gute Figur mnacht. Besonders das Bedienkonzept sehr gelungen ist und auch für nicht so versierte Leute sehr gut vermittelbar.

Ich kenne mehr oder minder alle "Wettbewerber" aus der praktischen Erfahrung und finde das TF auf Augenhöhe. Sogar an vielen Stellen weitaus pfiffiger und vor allem intuitiver.

Nebst den Anforderung ist es dann halt auch noch eine Frage des Budgets.
Und da kann das TF gut mithalten.

Falls noch weitere Fragen dazu aufkommen, einfach fragen.
Gruß
HolgerH
katuma
Beiträge: 4
Registriert: Sa Apr 23, 2016 3:00 pm

Beitrag von katuma »

Alternativ würde ich noch Soundcraft Expression zur Diskussion stellen. Von der Bedienbarkeit gibt es m.E. nichts einfacheres und damit kommt jeder Techniker (auch die aus der analogen Welt kommen) sofort klar, da es quasi alle Bedienelemente analog gibt.

Es hat ein paar Einschränkungen - aber damit kann man leben. Die Hauptvorteile gegenüber den Yamaha TF Geräten (wo definitiv auch sehr gut sind) sind m.E.

# Faderglow (ist schon nochmals deutlich visueller dass man jetzt im Monitorbereich den Pegel ändert)
# Gain-Regel pro Kanal direkt im Zugriff
# 4-Band EQ direkt im Zugriff ohne Menü

Nachteile bei Soundcraft: keine Kanaldisplays, keine Kanal-Speichermöglichkeiten, Verarbeitung etwas schlechter, keine Recording-Option im Standard inklusive...

Eventuell als Kompromiss - Soundcraft Impact. Vorteil gegenüber der Expression Serie: Kanaldisplays, Recording-Option inkl - Nachteil: keine Gain-Regeler pro Kanal...
Dietmar
Beiträge: 53
Registriert: Mo Mai 21, 2007 10:16 pm
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietmar »

Allen&Heath hat mit der neuen SQ5 und SQ6 interessante Mischpulte vorgestellt. Die AD-Wandler arbeiten mit 24Bit und 96KHz. Busverarbeitung mit 56Bit. Das ist schon mal ein sehr guter Fortschritt.

Einige Details:
96kHz FPGA Engine
48 Eingänge
DEEP Processing ready
12 Stereo-Mixes +LR
3 Stereo-Matrizen
8 Stereo FX Engines inklusive Stereo Returns
7” Touchscreen
SLink Port zum Erweitern mit zusätzlichen Stageboxen
64 Kanal I/O Port für Audionetzwerke
32x32 USB Audio-Interface
SQ-Drive direktes Aufnehmen auf USB

Die SQ-5 ist für einen Preis von 2699,00 EUR inkl. MwSt. und die SQ-6 für einen Preis von 3499,00 EUR inkl. MwSt. gelistet.
Gemeindeprojekte erhalten einen Projektpreis. Bitte bei d-knopf@t-online.de anfragen.
Geräte auf Lager.

Viel Spass beim Überlegen
Dietmar
Antworten