Beeinflussung durch Mobilfunk - Störung durch Handy

Alles zu Technik in der Gemeinde
Antworten
Funkenrudi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Mai 27, 2011 5:12 pm
Wohnort: Sassenburg

Beeinflussung durch Mobilfunk - Störung durch Handy

Beitrag von Funkenrudi »

Hallo, ich habe gerade die Suchfunktion bemüht und nichts gefunden.
Heute hatte ich ein besonderes Erlebnis. Während der Predigt- Pastor hat ein drahtloses Mic- war ein paarmal das typische "schrap-schrap-schrap"
eines einloggenden Mobiltelefons über die ELA zu hören. das war so störend dass ich über "Mitteilung an die Gemeinde" (Laufschrift) den Text: "Bitte Handy ausschalten" projezierte. Nach der Predigt sprach ich eine "liebe Schwester" an die gerade auf ihrem Smathphone ihre neuesten Nachrichten abrief. Auf meine Frage, ob sie das Gerät die ganze Zeit eingeschltet hatte, bekam ich die Antwort: "Nee hatte es stummgeschaltet"
Das wars also, was in den Empfänger des Funkmikros einstrahlte.
Dieses Phänomen haben wir öfter, aber nie war es so störend wie heute.
Hab schon einen kurzen Text für den nächsten Gemeindebrief verfasst, sowie ein Schild in Arbeit. "Bitte Handy ganz ausschalten, könnte sonst die Mikrofone stören".
Wer hat ähnliches erlebt?
... fragt Funkenrudi
Sebastian
Site Admin
Beiträge: 5368
Registriert: Fr Nov 14, 2003 11:31 pm

Beitrag von Sebastian »

Auf welchen Frequenzen arbeiten denn eure Funkmikros?

Kann es sein, daß in eurer Umgebung ein neuer DVBT-2 Sender aufgestellt wurde, und sich damit eine Frequenzkollision ergibt?
Gruß, Sebastian
Funkenrudi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Mai 27, 2011 5:12 pm
Wohnort: Sassenburg

Beitrag von Funkenrudi »

Hallo Sebastian,
von zuhause aus würde ich sagen: In zugelassenen Bereichen :-)
Aber ich mache mal einen "Trockenversuch"; werde bei leerem Versammlungsraum mal horchen ob die Beeinträchtigungen dann auch auftreten. Notfalls schleppe ich meinen Funkmessplatz mit hochempfindlichem Rx und Spektrumanylizer mit. :-)
Werde weiter berichten.
Erst mal ein gesegnetes Osterfest allen Usern hier.
Funkenrudi
gebert
Beiträge: 266
Registriert: So Jun 10, 2007 3:35 pm
Wohnort: Denkendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von gebert »

@ Sebastian: DVBT-2 funkt bei 600ungrad MHz herum, da sind erfahrungsgemäß keine Kirchenfunken unterwegs. Könnte LTE auf alten allgemein zugeteilten Frequenzen sein. ich sehe auch oft Sennheiser E-Band mit Frequenzen im LTE Bereich.
Sebastian
Site Admin
Beiträge: 5368
Registriert: Fr Nov 14, 2003 11:31 pm

Beitrag von Sebastian »

DVB-T2 geht derzeit noch bis 778 MHz, und da gab es ja vor kurzem Veränderungen. Es könnten aber auch Störungen durch LTE sein. Da wäre es mal gut, wenn du konkret nachschauen könntest, welche Frequenzen ihr nutzt.
Gruß, Sebastian
Matze M
Beiträge: 168
Registriert: Mo Feb 16, 2009 2:12 pm
Wohnort: Gau Algesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Matze M »

Hi,

auch ich tippe auf LTE, da die Störung ja wohl offensichtlich durch ein Smartphone entstand...
Hatten so was mal bei einem Kunden, der auch Funken im zugelassenenn bzw. gebührenfreienen Bereich hatte. Da gabs immer Störungen wenn der Vorstand (mit Tablet etc.) im Meeting dabei war :)
Die Frequenzrange reicht teilweise in den Bereich von LTE Uplink oder Downlink...
https://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution

Schau doch mal, in welchem Bereich eure Funkstrecken liegen, dann ggf. wenn geht mal umstellen.

LG MM
Und ich werde dem Getöne deiner Lieder ein Ende machen, und der
Klang deiner Lauten wird nicht mehr gehört werden. Hesekiel 26,13
Nandus
Beiträge: 56
Registriert: Di Mär 31, 2009 4:38 pm

Beitrag von Nandus »

Werf mal einen Blick in die
VVnömL -
Verwaltungsvorschriften
für Frequenzzuteilungen
im nichtöffentlichen mobilen Landfunk
unter den Punkt 9.2

Da ließt man folgenden Satz mal häufiger:
Frequenznutzungen von Funkmikrofonen dürfen keine Störungen bei Anwendungen primärer
Funkdienste verursachen und genießen keinen Schutz vor Beeinträchtigungen durch
Anwendungen primärer Funkdienste. Verursachen Frequenznutzungen von Funkmikrofonen
Störungen bei Anwendungen primärer Funkdienste, ist die störende Frequenznutzung sofort zu
beenden.
ergo ist es dein Problem und nicht das des Handynutzer, außer das Handy tut illegal funken.
Die Nutzung von Smartphones und anderen Handy wird häufiger und wenn ein Handy aus Schild steht mache ich auch nur in der Regel den nicht stören Modus an. Es gibt ja durchaus Fälle in denne man ein Smartphone braucht bzw. erreichbar sein sollte.
elo22
Beiträge: 761
Registriert: So Mai 14, 2006 3:35 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von elo22 »

Nandus hat geschrieben:Es gibt ja durchaus Fälle in denne man ein Smartphone braucht bzw. erreichbar sein sollte.
Nicht im Gottesdienst! Dann sollte die Leute daheim bleiben.

Lutz
Nandus
Beiträge: 56
Registriert: Di Mär 31, 2009 4:38 pm

Beitrag von Nandus »

elo22 hat geschrieben: Nicht im Gottesdienst! Dann sollte die Leute daheim bleiben.
Lutz
Auch wenn das jetzt off-topic ist.
So und diese Leute sollen, weil sie in einem geringen Fall benachrichtigt werden, zuhause bleiben?

Aber Ärzte mit Hintergrunddienst der selten benötigt wird.
Bereitschaftsdienste die im Regelfall nicht arbeiten müssen, z.B. IT, Notffalmanager
Mitarbeiter in verantwortlicher Position, die bei schwerwigenden Fällen angerufen werden müssen.
Eltern die ggf. erreichbar sein müssen.
Patienten die auf Organsependen warten.
Angehörige der FF/KatS
SimonJ
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mai 30, 2016 8:12 am

Beitrag von SimonJ »

Leute wir leben im 21. Jahrhundert .

Wenn wir in den Kirche die Handys verbieten, können wir auch gleich die Tür abschließen.
Da ist auf jedenfall Ursachenforschung angesagt.
Ist es Wirklichkeit die Funktstrecke?
Kann es an anderer stelle ich eingestreut haben?
Hatte der Pastor ein Handy in der Tasche?
Hatte der Mischer ein Handy?
Sind vielleicht irgendwelche Geräte nicht ordentlich Geschirmt?

Ja, Aktören auf der Bühne kann man schon das Handy verbieten.
Unseren Bassisten musste ich auch ein paar Takte erzählen als er sein Handy auf den Subwoofer gelegt hat.
sasch
Beiträge: 1
Registriert: Fr Sep 01, 2017 4:53 pm
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von sasch »

da gibt es auch noch Funkstrecken die im W-LAN (2,4 GHz) arbeiten. Wenn ihr ein digitales Pult mit W LAN habt oder anderweitig ein Netzwerk.
Dietmar
Beiträge: 53
Registriert: Mo Mai 21, 2007 10:16 pm
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von Dietmar »

Hallo Funkenrudi,
die Funkfrequenz ist noch nicht genannt worden. Deshalb kann auch keine zielführende Antwort gegeben werden. Also, welche Zahlen stehen auf dem Empfänger?
Gruß, Dietmar
Funkenrudi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Mai 27, 2011 5:12 pm
Wohnort: Sassenburg

Beitrag von Funkenrudi »

SimonJ hat geschrieben:Leute wir leben im 21. Jahrhundert .

Wenn wir in den Kirche die Handys verbieten, können wir auch gleich die Tür abschließen.
Da ist auf jedenfall Ursachenforschung angesagt.
Ist es Wirklichkeit die Funktstrecke?
Kann es an anderer stelle ich eingestreut haben?
Hatte der Pastor ein Handy in der Tasche?
Hatte der Mischer ein Handy?
Sind vielleicht irgendwelche Geräte nicht ordentlich Geschirmt?

Ja, Aktören auf der Bühne kann man schon das Handy verbieten.
Unseren Bassisten musste ich auch ein paar Takte erzählen als er sein Handy auf den Subwoofer gelegt hat.
Hast ja recht, hab ja auch nur drum gebeten, also kein "Verbot" ... Manche müssen das Mobiltelefon ja auch anhaben, weil sie zB beim DRK Bereitschaft haben, auch da habe ich eine Lösung gefunden, durch Änderung des Sitzplatzes. Wir sind auf keiner der Mobilfunkfrequenzen! Die signale streuen auch in die Nf ein... das lässt sich durch Abstand aber leicht ändern.
Fazit: Wir haben keine störenden Beeinträchtigungen mehr. Hat sich also erledigt. Als ehemaliger "Funkmensch" - hatte beruflich mit Funk zu tun und bin lizensierter Funkamateur - sollte das ja auch kein Problem sein :-) Trotzdem Dank an alle wohlgemeinten Ratschläge.
MfG
Rudi
Zuletzt geändert von Funkenrudi am Di Feb 20, 2018 2:26 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Ganz einfach: Rot ist blau und plus ist minus.
(Alte Technikerregel)
Funkenrudi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Mai 27, 2011 5:12 pm
Wohnort: Sassenburg

Beitrag von Funkenrudi »

Dietmar hat geschrieben:Hallo Funkenrudi,
die Funkfrequenz ist noch nicht genannt worden. Deshalb kann auch keine zielführende Antwort gegeben werden. Also, welche Zahlen stehen auf dem Empfänger?
Gruß, Dietmar
Hallo Dietmar, vielen Dank dass du helfen willst. (Mit Zahlen meinst du bestimmt die Freauenzangabe) :-)
Siehe Post vorher, hat sich erledigt.
MfG
Funkenrudi
Ganz einfach: Rot ist blau und plus ist minus.
(Alte Technikerregel)
Funkenrudi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Mai 27, 2011 5:12 pm
Wohnort: Sassenburg

Beitrag von Funkenrudi »

.... bis heute keine Beeinflussungen mehr. Ich habe den Störer einfach "umplatziert" :D Saß vorher ziemlich nahe am analogen Mischpult.

Wieder ein Problem weniger
Funkenrudi
Ganz einfach: Rot ist blau und plus ist minus.
(Alte Technikerregel)
Antworten