Bedarf an der Modularisierbarkeit von Ablaufplänen

Hier könnt ihr Wünsche und Ideen posten
Antworten

Besteht Bedarf an der Modularisierbarkeit von Ablaufplänen

ja
3
50%
nein
3
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6

bibodo
Beiträge: 103
Registriert: Fr Feb 28, 2014 6:55 pm
Wohnort: Berlin

Bedarf an der Modularisierbarkeit von Ablaufplänen

Beitrag von bibodo »

Liebe Songbeamer Freunde,
im Rahmen einer Diskussion ist die Frage aufgekommen welchen Nutzen es hätte, wenn man Ablaufpläne modularisieren könnte.
Ich will kurz beschreiben was darunter zu verstehen ist.

Bei uns ist das so, dass die Gottesdienste alle eine sehr ähnliche Struktur haben und dennoch von Sonntag zu Sonntag ein wenig varieren. Es gibt aber immer bestimmte Ablaufplansequenzen, die stabil bleiben.
Ich vermute stark, dass das in anderen Gemeinde sehr ähnlich sein wird.

Die Idee ist nun die stabilen Sequenzen in eine eigene PlanTemplate-Datei auszulagern und dort wo man sie braucht als Referenz einzubauen. Eine Änderung der des referenzierten Plan im referenzierenden Plan würde ich ausschließen. Denkbar wäre aber die Referenz in einen Import aufzulösen, wenn eine Bearbeitung erforderlich wäre, dabei würden die Referenz aufgelöst und die Planelemente, die zu dem Zeitpunkt im referenzierten Plan enthalten sind in den referenzierenden Plan eingefügt.

Nun könnte man ein Sequenz-Template ändern und alle Refernzierenden Templates würden beim nächsten Laden automatisch mit geändert werden.

Ich bin gerne bereit bei der Suche nach technischen Lösungen für die Implementierung mit zu wirken, denke aber, dass die meisten User hier solche Details nicht interessieren und schlage vor, diese bilateral mit Sebastian zu klären.

Für Fragen und ergänzende Vorschläge bin ich Dankbar.
Auch Verständnisfragen sind willkommen.
Vor allem aber geht es mir darum zu erfahren, ob und wie viel Bedarf an dieser Funktionalität besteht.
Also bitte beteiligt Euch reichlich an dieser Umfrage zu beteiligen.
MfG
Bibodo
bibodo
Beiträge: 103
Registriert: Fr Feb 28, 2014 6:55 pm
Wohnort: Berlin

Es wäre für das Verständnis hilfreich...

Beitrag von bibodo »

Es wäre für das Verständnis hilfreich wenn die, die bei der Umfrage mit "nein" stimmen in einer Antwort auch begründen warum.
Dann kann man besser erkennen ob das "nein" ein Gewicht hat oder nicht.

Ich bitte all diejenigen, die bereits mit "nein" abgestimmt haben hier in einer Antwort ihr "nein" zu begründen .

Ich tendiere dazu Nein-Stimmen in der Umfrage, die nicht durch eine Begründung getragen sind, nicht zu werten.
MfG
Bibodo
kiklive
Beiträge: 48
Registriert: Sa Sep 26, 2015 1:16 pm

ja

Beitrag von kiklive »

Wir würden diese Funktion in etwa aus den genannten Gründen sehr begrüssen.
Die Schwierigkeit, die Sebastian andernorts bereits genannt hat, ist dann allerdings, was bei Änderungen der referenzierten Ablaufpläne geschehen soll. Hier wäre es natürlich nützlich auch einen referenzierten Ablaufplan ändern zu können. In einem ersten Schritt wäre auch ich der Meinung, dass man einfach referenzieren können soll ohne solche zu ändern. Doch ich befürchte, das wird eher zu Unklarheiten führen.

Wir können derzeit aber auch mit unserem "Workaround" leben:
1) Wir haben verschiedene Teil Abläufpläne für fixe/wiederkehrende Strukturen angelegt.
2) Zudem erstellen Worshipleiter und Pastor bei Bedarf vor einem Anlass jeweils ihre eigenen Ablaufpläne mit ihren Inhalten.
3) Am Anlass selbst importieren wir dann alles in einen generellen Ablaufplan für den einen Anlass.
Vorteile:
+ Falls notwendig kann während dem Anlass alles bearbeiten und am Ende der Ablaufplan gespeichert werden, genau so, wie er effektiv genutzt wurde. Dieser ändert sich dann auch nicht, wenn nachträglich einer der Teilpläne geändert wird.
+ D.h. man hat eine Art Protokoll.
Nachteile:
- Wenn man während dem Anlass etwas an einem fixen/wiederkehrenden Teil ändert, muss dies nachträglich umständlich in den Teilablaufplan eingepflegt werden. (was wiederum den Vorteil hat, dass nicht versehentlich fixe/wiederkehrende Teilpläne geändert werden)

Nachtrag: In diesem Zusammenhang kam für mich der Wunsch nach Ablaufplan-Vorlagen (separater Dateityp) wieder auf. Siehe dazu das separate Thema: Ablaufplan-Vorlagen
bibodo
Beiträge: 103
Registriert: Fr Feb 28, 2014 6:55 pm
Wohnort: Berlin

Re: ja

Beitrag von bibodo »

kiklive hat geschrieben:Wir würden diese Funktion in etwa aus den genannten Gründen sehr begrüssen.
Die Schwierigkeit, die Sebastian andernorts bereits genannt hat, ist dann allerdings, was bei Änderungen der referenzierten Ablaufpläne geschehen soll. Hier wäre es natürlich nützlich auch einen referenzierten Ablaufplan ändern zu können.
An besagter Stelle habe ich auch schon eine Lösung vorgeschlagen.
Stichwort "copy on write".
kiklive hat geschrieben: In einem ersten Schritt wäre auch ich der Meinung, dass man einfach referenzieren können soll ohne solche zu ändern. Doch ich befürchte, das wird eher zu Unklarheiten führen.
Welche Unklarheiten hast Du da im Sinn ?
kiklive hat geschrieben: Wir können derzeit aber auch mit unserem "Workaround" leben:
1) Wir haben verschiedene Teil Abläufpläne für fixe/wiederkehrende Strukturen angelegt.
2) Zudem erstellen Worshipleiter und Pastor bei Bedarf vor einem Anlass jeweils ihre eigenen Ablaufpläne mit ihren Inhalten.
3) Am Anlass selbst importieren wir dann alles in einen generellen Ablaufplan für den einen Anlass.
Vorteile:
+ Falls notwendig kann während dem Anlass alles bearbeiten und am Ende der Ablaufplan gespeichert werden, genau so, wie er effektiv genutzt wurde. Dieser ändert sich dann auch nicht, wenn nachträglich einer der Teilpläne geändert wird.
+ D.h. man hat eine Art Protokoll.
Das ist immer viel Arbeit.
kiklive hat geschrieben: Nachteile:
- Wenn man während dem Anlass etwas an einem fixen/wiederkehrenden Teil ändert, muss dies nachträglich umständlich in den Teilablaufplan eingepflegt werden. (was wiederum den Vorteil hat, dass nicht versehentlich fixe/wiederkehrende Teilpläne geändert werden)
Das wäre bei meiner Lösung auch so, es gibt glaube ich auch keine allgemeine Lösung für dieses Problem.
kiklive hat geschrieben: Nachtrag: In diesem Zusammenhang kam für mich der Wunsch nach Ablaufplan-Vorlagen (separater Dateityp) wieder auf. Siehe dazu das separate Thema: Ablaufplan-Vorlagen
Die gibt es doch schon seit tausend Jahren ? *.tcol
MfG
Bibodo
Antworten