SongBeamer Forum Foren-Übersicht SongBeamer Forum
Das Forum zur Software SongBeamer
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Impressum

Behringer X32

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    SongBeamer Forum Foren-Übersicht -> Technik Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jesus_shark



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 523
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Fr Nov 01, 2013 12:36 am    Titel: Behringer X32 Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

nachdem es hier langsam ruhig geworden ist habe ich mir gedacht ich bringe hier mal wieder was ein...

Was hier hier schon mal hatten waren genug Threats in denen wir zurecht von Behringer abgeraten hatten...
[urlhttp://forum.songbeamer.de/viewtopic.php?t=1346]Mischpult[/url]
Welches 24 Kanal Mischpult
Digitalpult in der Gemenide
Aber auch schon eine Behringer&Co Gemeinde-Positivliste

Also um es gleich mal so zu sagen wie es ist: Wir haben uns vor drei Monaten für ein Behringer X32 (inkl. Digitale Stageboxen S16) entschieden und seit einem Monat im Einsatz. Und bis jetzt super zufrieden!
Klanglich haben wir keinen Unterschied zu unserem Vorgänger, analoges Soundcraft Mischpult, feststellen können. Die EQ Einstellungen greifen allerdings merklich anders an.

Da es schon spät ist nur mal die Frage in die Runde ob jemand von euch damit schon Erfahrung sammeln durfte.

Hier mal einer der vielen Testberichte dazu.
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/behringer-x32.html

----
Gleich mal noch so als Anmerkung... Wer es nicht mibekommen hat, sollte wissen, dass Behringer neu firmiert hat und unter dem Namen Music Group 2009 MIDAS & KLARK TEKNIK aufgekauft hat. Desweiteren sind außerdem Bugera und TURBOSOUND mittlerweile Teil dessen. (Siehe http://www.music-group.com/ )
_________________
Gruß
Jesus_Shark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nandus



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: Sa Nov 02, 2013 3:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mich nur anschließen. Wir haben auch ein X32 und sind damit sehr zufrieden. Es hat deutlich mehr Möglichkeiten als unser altes Analoges.
Unser Schlagzeuger hat ein P16.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jesus_shark



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 523
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Sa Nov 02, 2013 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nandus hat Folgendes geschrieben:
Unser Schlagzeuger hat ein P16.

Die haben wir auch gleich mit eingekauft Wink
Du bringst mich auf eine gute Idee. Eigentlich wollten wir gleich die ganze Band auf In-Ears umstellen, aber vielleicht fange ich einfach mal mit den Schlagzeugern an und teste das mit denen mal für ein paar Wochen.

Unser Saal ist aktustisch zwar sehr gut auf Predigt und Akkustik ohne Verstärkung abgestimmt (wurde früher so gebaut, dass man auch ohne Mikro gut verstanden wird) allerdings sehr trickreich zu handhaben wenn es darum geht in voller Bandbesetzung (bei uns: Schlagzeug, Bass, Piano, 2 E-Gitarren, Akkustik evtl. Geige und die Sänger) zu spielen. Dazu kommt das der Raum nur ca. 13m x 13m misst.

Deshalb wollen wir die Amps aus dem Raum verbannen und In-Ears anschaffen. Mit dem X32 eignet es sich ja bestens das P16 dazu zu nehmen. Also mal schauen was wir da noch so für Erfahrungen machen.


@ Nandus:
Was sind eure Tipps beim Einsatz beim Schlagzeug?
Was für In-Ear Kopfhörer nehmt ihr her?
_________________
Gruß
Jesus_Shark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nandus



Anmeldedatum: 31.03.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: So Nov 03, 2013 1:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Den haben wir (fast) rundum mit Arcylglas eingebaut, nur noch ein Deckel fehlt
Als Kopfhörer haben wir Vic Firth SIH 1 . Auch Gastmusiker haben sich darüber nicht beschwert.
Meiner Meinung nach sind insbesonders wenn es klein ist gute (!) Schlagzeugspieler gefragt, ist nähmlich das ding zu laut drehen andere auch auf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kirchenkreis Jegenstorf



Anmeldedatum: 09.12.2005
Beiträge: 24
Wohnort: 3303 Jegenstorf, Schweiz

BeitragVerfasst am: Do Nov 07, 2013 7:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich arbeite in einer Ref.Kirchegemeinde. Unsere Kirche ist optimal für Akustik gebaut und sie war sehr schwer zu beschallen. Nach mehr als zwei Jahren Testen div. PA's habe ich die Lösung im Bose L1 Modell 2 gefunden. Unser Hauptproblem waren ebenfalls die Monitore. In Earing wäre eine gute Lösung, ist aber gar nicht so leicht für die Musiker. Wenn es immer die gleiche Band ist und sie regelmässig mit In Ear übt kann es eine sehr gute Lösung sein. Bei uns spielen immer wieder Mal andere, auch Kids. Mit dem Bose System hören sich alle MusikerInnen sehr gut und ich beschalle damit auch gleich die ganze Kirche (ziemlich gross). Bei einer Band mit vielen Instrumenten (welche gleichzeitig spielen) oder wenn der Musikstil stark (Hart)Rocklastig ist kommt diese Anlage schon an die Grenzen. Dann könnte man ja einfach ein zweites Bose L1 Mod 2 aufstellen.
Rene Schmid, Ref. Kirche 3322 Urtenen-Schönbühl, Schweiz Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BroFist



Anmeldedatum: 16.07.2015
Beiträge: 1
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Do Jul 16, 2015 10:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also sobald ich Behringer hör, graut sich bei mir alles zamm. Nur schlechte Erfahrungen gemacht. In-ear Monitoring ist IMMER zu empfehlen. Auch da man sich die Laustärke entsprechen einstellen kann und Gefahren des Hörschadens entgegnet. Vorallem SHURE bieten sehr sehr qualitatives Equipment an. Als Kopfhörer nutze ich seit Jahren die SE-315 http://www.weichhart.de/de/shure-se315-cl-sound-isolating-earphones-8397 - bessere In ear Kopfhörer sind mir noch nirgends begegnet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jesus_shark



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 523
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Do Jul 16, 2015 11:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

BroFist hat Folgendes geschrieben:
Also sobald ich Behringer hör, graut sich bei mir alles zamm.

Geht mir oft auch noch so. Ich ermutige dich aber wirklich dir mal die aktuellen (max. 2 Jahre alten) Geräte anzuschauen und anzuhören. Klar, zwischen Behringer und Lawo noch ein großer Unterschied aber was ich dir aus eigener Erfahrung sagen kann, ist das wir keinen messbaren und hörbaren Unterschied feststellen konnten zwischen X32 und analogem Soundcraft. Wenn du das X32 jetzt mit Konsolen über 10.000€ wirst du natürlich anfangen Unterschiede festzustellen.

BroFist hat Folgendes geschrieben:
Nur schlechte Erfahrungen gemacht.

Schau dir einfach die neuen Produkte mal an. Die früheren - absolut grausam im Vergleich - geb ich dir recht.

BroFist hat Folgendes geschrieben:
In-ear Monitoring ist IMMER zu empfehlen. ... Vorallem SHURE ... bessere In ear Kopfhörer sind mir noch nirgends begegnet.

SURE ist definitiv ein guter Einstieg (für die, die ca. nen hunderter übrig haben). Es gibt bessere, da langst du aber auch mehr in den Geldbeutel. Mehrere unserer Musiker haben sich letztens InEars von 1946 Ears geholt - http://www.1964ears.com/ - und hatten davor SURE. Niemand würde mehr zurück gehen. Insofern ist "sehr sehr qualitatives Equipment" - wie du es genannt hast - immer relativ.
_________________
Gruß
Jesus_Shark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matze M



Anmeldedatum: 16.02.2009
Beiträge: 168
Wohnort: Gau Algesheim

BeitragVerfasst am: Di Sep 01, 2015 12:14 pm    Titel: Re: Behringer X32 Antworten mit Zitat

jesus_shark hat Folgendes geschrieben:


----
Gleich mal noch so als Anmerkung... Wer es nicht mibekommen hat, sollte wissen, dass Behringer neu firmiert hat und unter dem Namen Music Group 2009 MIDAS & KLARK TEKNIK aufgekauft hat. Desweiteren sind außerdem Bugera und TURBOSOUND mittlerweile Teil dessen. (Siehe http://www.music-group.com/ )


mittlerweile haben die sich auch noch die TC Group einverleibt, die mit TC, Tannoy und Lab Gruppen auch sehr hochwertig unterwegs sind.

Wenn sich das auch auf die Qualität der Behringer Produkte auswirkt (scheinbar tut es das ja) sind die langsam ernst zu nehmen...

Derzeit würde ich aber noch wenn finanziell machbar aber eher auf die bekannten Marken setzten.
Siehe Thread http://forum.songbeamer.de/viewtopic.php?t=1892 Digitales Mischpult in Gemeinde: wir sind immer noch hoch zufrieden mit dem Allen Heath. Durch regelmäßige Softwareupdates (kostenlos) kommen ständig neue Features dazu. Das macht es nie langweilig und das Pult bleibt quasi immer aktuell (bis der Prozessor an seine Grenzen stößt Confused )
Die Monitoring Lösung von AH ist natürlich im Vergleich zu Behringer viel teurer und für viele Zwecke möglicherweise oversized.

Aber wenn hier positive Erfahrungen mit den neueren Produkten gesammelt werden ist das ja gut, dann das Budget in Gemeinden ist ja meist sehr begrenzt und da braucht man eben einigermaßen Qualität zum kleinen Preis.

LG MM
_________________
Und ich werde dem Getöne deiner Lieder ein Ende machen, und der
Klang deiner Lauten wird nicht mehr gehört werden. Hesekiel 26,13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Matze M



Anmeldedatum: 16.02.2009
Beiträge: 168
Wohnort: Gau Algesheim

BeitragVerfasst am: Mi März 23, 2016 9:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

hatte demletzt mal das X32 Proucer zwischen den Fingern.
Nach etwas Einarbeitung mus ich durchaus positiv bemerken, dass die grunlegenden Kanal Funktionen wie Klangregelung, Kompressor etc. recht intuitiv sind und auch wirklich prima greifen. Funktionen wie ein kleiner RTA mit dem man während der EQ Einstellung den Frequenzgang beobachten kann ist wirklich cool und gibt gerade ungeübten Nutzern sofort eine Idee, ob die gerade durchgefühte Regelung sinnvoll war Smile

Weniger intuitiv wird es, wenn man zwischen den Ebene wechselt, Effekte einspeisen möchte etc. Da geht nichts über die Allen Heath GLDs Smile Smile
Aber alles in allem ein Pult mit einem unschlagbaren Preis Leistungs Verhältnis.
Wer hätte gedacht, dass ich mal "Werbung" für Behringer mache Shocked

LG MM
_________________
Und ich werde dem Getöne deiner Lieder ein Ende machen, und der
Klang deiner Lauten wird nicht mehr gehört werden. Hesekiel 26,13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    SongBeamer Forum Foren-Übersicht -> Technik Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de